Info.html
profil.html

Am Anfang gab es im Keller der Eschenstraße 34 nur einen großen Übungsraum für zwei Bands, gleich neben der Tiefgarage ... das war vor über 25 Jahren im Frühjahr 1985! Skybus und Cathouse nannten sich die Musiker, die sich den großen und damals günstigen Proberaum teilten - vielleicht könnte man hier ja irgendwann einmal Demo-Aufnahmen machen ...


Schon im ersten Jahr der Entstehung entwickelte die "Truppe" um Mani Gruber Recording-Eifer und plante ihr eigenes, kleines Tonstudio. Nach fast einem Jahr Steinbrucharbeiten konnte man im Mai 1986 die Eröffnung des Sky Studio (der Name entstammt Mani´s damaliger Band Skybus) feiern. Damals alles noch sehr klein, aber anscheinend auch fein, denn die Kunden fühlten sich von Anfang an wohl und waren begeistert vom Sound. Man hatte, verglichen mit den anderen Kellerlöchern einfach mehr Platz, den besseren Service und ein gutes Gespür für die Musik der Gäste. Die ersten Recordings entstanden auf einer Tascam 16-Spur und einem ACE 24-Kanal-Pult - was sich aber schnell ändern sollte.


Zu den ersten Kunden zählten vorallem Bands der damals florierenden Münchner Rockszene: Cathouse, Affair oder Railway. Sein schnelles Wachsen Ende der 80´er Jahre in punkto Ausstattung und Technik hat das Sky Studio denn auch vorallem dem damaligen, engagierten Klientel der Szene zu verdanken. Die ab 1989 alleinigen Inhaber Mani Gruber (Skybus, später BoysVoice) und Bobby Altvater (früher Bad Eden, Affair) waren schon seit Anfang der 80´er gute Freunde und im Münchner Raum als Gitarristen und Studiomusiker recht erfolgreich. Gemeinsam als Team machten sich Mani und Bobby dann im Sky Studio schnell einen guten Ruf als Rock-Produzenten.


Aus technischer Sicht passierte Anfang der 90´er und in den Folgejahren sehr viel. Es begann 1989 mit dem Erwerb der Otari MTR 90 und damit dem Ritterschlag zum "2-Zoll 24-Spur Tonstudio". Die Maschine läuft auch heute noch hervorragend und klingt nach wie vor fantastisch ! Der nächste große Schritt folgte 1993 mit dem Kauf des Mischpultes "Profile" vom renommierten britischen Herstellers DDA. Diese ausschließlich in High-End-Studios zu findenden Pulte zeichnen sich durch ihren warmen Klang, die logische Bedienung, einfaches Handling und dadurch eine effektive und schnelle Arbeitsweise aus. Anfang der 90´er Jahre wurde im Prinzip der gesamte Gewinn in den Ausbau des Studios und die verbesserte Ausstattung gesteckt. Ende 1993 erweiterte man dann die Spuren-kapazität durch 3 ADAT-Maschinen auf synchron laufende 48 Spuren. Die anfänglich mit Kinderkrankheiten behafteten Maschinen wurden 1997 durch die mittlerweile ausgereiften und sehr schnellen ADAT XT´s ersetzt.


Mit der resultierenden Konkurrenzfähigkeit auf hohem technischen Niveau gewann man zusätzliches Klientel im Bereich der Plattenfirmen und deutschland-weit bekannten Bands. Lustfinger, Bonfire, Chromin Rose u.v.a., aber auch Lisa Fitz oder Heike Schoch gingen jetzt ein und aus. Auch dem Augsburger Rocklabel Long Island Records hatte man bis 1996 sicher sehr viel zu verdanken. Ab diesem Jahr machte sich dann aber auch im Sky Studio der Wandel in der Musikbranche bemerkbar. Die Budgets der Labels wurden immer kleiner, so manche gingen gar Pleite und die Bands waren immer häufiger gezwungen, die Produktionen der CDs mit dem eigenen Geld zu bezahlen.


Ende 1997 verabschiedete sich dann Mani Gruber aus dem geschäftlichen Teil des Studios, bleibt ihm aber bis heute als Techniker und treuer Freund erhalten. Seit dieser Zeit ist Bobby Altvater alleiniger Besitzer im Sky Studio. Als zweites Standbein wurde Sky Productions gegründet und bis heute wurden viele tausend CDs über das eigene Label und den Sky Shop über weltweite Vertriebswege verkauft.


Aus technischer Sicht wird unser Studio jedes Jahr stetig aufgefrischt: seit 1998 sind wir immer aktuell auf neuesten Apple Computern - zuerst mit G4 Powermacs, ab 2005 mit dem damaligen Powerhouse G5 Quad und aktuell mit dem schnellst-möglichen Mac Pro. Erst 2002 kauften wir noch zusätzlich die 24-Spur Harddisc-Maschine von Alesis. Die HD 24 hat vorallem für Band- und Live-Recordings entscheidende Vorteile zu bieten: toller Sound und überlegenes Handling, 100%´ge Stabilität, schneller Zugriff auf alle Songs, Kompatibilität zu alten ADAT-Produktionen und Files vom Mac. Somit arbeiten bei uns seit 2002 vier unterschiedliche Multitrack Systeme, die je nach Anforderungs-Profil unserer Klienten eingesetzt und natürlich auch miteinander synchronisiert werden können. Unterm Strich entscheidet für die Musiker aber, was auf der CD selbst von all dem übrig bleibt - wie erfolgreich wir also beim Einfangen der Spielfreude, guten Laune und Spaß an der Musik waren. Das ist das Einzige, was schlussendlich zählt !

history - die Geschichte des Sky Studio

history
profilprofil.htmlprofil.htmlshapeimage_5_link_0
techniktechnik.htmltechnik.htmlshapeimage_6_link_0
leistungenInfo.htmlInfo.htmlshapeimage_7_link_0
creditscredits.htmlcredits.htmlshapeimage_8_link_0

phone: +49/89/6121200  -  mobile: +49/173/2000878  -  mail: info@skystudio.de

phone: +49/89/6121200  -  mobile: +49/173/2000878  -  mail: info@skystudio.de

WELCOME TO SKY STUDIO

WELCOME TO SKY STUDIO

WELCOME TO SKY STUDIO